Shoppen

Da Weihnachten vor der Tür steht und mir noch ein paar Geschenke fehlten, begab ich mich nach Hamburch City zum shoppen. Und habe wie eigentlich immer in letzter Zeit festgestellt, dass ich da keinen Bock mehr auf  habe. Als Kind oder Jugendlicher freute ich immer total auf solche Einkaufs-Touren. Die Geschäfte durchstöbern die festlichen Lichterketten der Geruch von Süsses und Glühwein in der Nase, fand ich toll. Doch nun habe ich Internet!

Ich kann auf der ganzen Welt einkaufen, wenn mir ein Shirt aus USA gefällt bestelle ich es mir dort. Ich muss mich nicht mit der Auswahl der Läden anfreunden und mir ein OK Shirt kaufen. Keine Wege, Ware zum Mann Prinzip und kein Mann zur Ware Prinzip. Keine Leute die im Weg rumstehen, keine langen Schlangen, keine Kälte einfach unkompliziert. Manche mögen sagen, was ist denn mit dem freundlichen Lächeln und der Beratung beim Einkauf. Nun davon habe ich schon lange nichts mehr gesehen. Auch durch das Internet bin ich teilweise besser informiert als DIE! Und ein Lächeln schenkt mir auch meine Postbotin, wenn ich Morgens in Unterhose runterlatsche um meine Pakete in empfang zu nehmen.

Als ich bei Saturn stand dachte ich nur, bei Amazon habe ich die DVD aber schon günstiger gesehen. Und eigentlich bei allen Produkten dachte ich mir, musst du mal abchecken ob du es nicht im Netz günstiger bekommst.  Und so habe ich mir eine lange Unterhose gekauft und das wars. Den Rest habe ich dann online bestellt und gut.

Tja, also lasse ich das shoppen gehen  nun sein und werde mir die Hektik zukünftig sparen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: