Harry Potter und die langweilige Liebesschnulze

Gestern habe ich Harry Potter und der Halbblutprinz im Kino gesehen, nur war dieser Titel falsch. Denn wer der Halbblutprinz ist sind dürfte den nicht Lesern wohl ein Rätsel geblieben sein. Es wird kurz erwähnt, aber nicht näher erleutert. Wenn die Nebenhandlung zur Haupthandlung verkommt ist das nicht unbedingt sinnnvoll.  Ausgedachte Szenen die im Buch nicht vorkommen und keinen Zweck haben, dafür aber durchaus sehr wichtige Szenen fehlen, kommt mir das schon komisch vor. Da ich denke die meisten kennen die Handlung verrate ich mal ein bisschen. Der Endkampf fehlt komplett und auch die Beerdigung von Dumbledore. Dafür werden unnötige Sachen (Kampf am Fuchsbau) eingebaut und der ganze Film ist so eine Art American Pie für verklemmte Muttisöhnchen. Das Voldemort seine Familie getötet hat ist ja auch nicht wichtig und die Horkruxe mit bedacht ausgewählt hat, wird gar nicht erwähnt. Dieser Film ist definitiv die schlechteste Verfilmung, na gut mit meiner Phantasie kann sich eh kein Regiseur messen. 2 1/2 Stunden nur Teeni Romantik ist echt zuviel! Hoffe ich mal das es bei den finalen Filmen besser wird.

Dennoch bleibe ich: Durch und durch Dumbledores Mann!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: