eBay, war das mal gut?

Wie man auf der Internetseite:

http://www.chip.de/news/_UPDATE_-eBay-Kostenloser-Versand-kuenftig-Pflicht_36143871.html

nachlesen kann. Ist also kostenloser Versand künftig Pflicht, auch für Private Verkäufer!

Klar, wenn ich da ein Buch für einen Euro verkaufe, trage ich doch gerne die zwei Euro Versand selbst! Das einzige was ich meine eBay damit bezweckt ist, dass man nicht seine Sachen versteigert sondern einfach gleich zu einem festen Preis verkauft! Und der Versandbetrag gleich auch schön noch auf die eBay-Provision angerechnet wird. Was jetzt ja nicht der Fall ist. Leider ist eBay zu einem der großen Moloch Unternehmen aufgestiegen, die nur noch machen was sie wollen. Eigentlich ist Auktionhaus auch nur noch ein Begriff für eBay der in der Werbung gut funktioniert, aber kaum noch Auftritt. Viele Produkte werden von den sogenannten Powersellern eingestellt. Und auch nur zum Festpreis angeboten werden, dass ich auch gleich bei Amazon bestellen kann, oder im Laden kaufe. Dann kommt noch dazu das man schon als Gewerblicher Händler eingestuft wird, nach nur 20 Auktionen im Monat. Wenn ich daran denke ein paar Action-Figuren oder Comics zu verkaufen bin ich da schnell angelangt.

Eine Auktion ist eigentlich erst dann zuende, wenn keiner mehr etwas bietet. Was ja bei eBay auch nie der Fall war. Bei einigen Seiten die eBay geschluckt hat wie ANDSOLD.DE war dies so. Dann hat sich die Auktion um 20 Minten verlängert.

Leider ist der Traum eines kleinen Unternehmens was jeder mag, kaputt. ebay war mal schön jetzt ist es wie fast alle großen Untenehmen nur noch Ätzend! Dann werde ich halt bei anderen Seiten verkaufen wie HOOD.DE…..

Eine Antwort to “eBay, war das mal gut?”

  1. JA, eBay war mal gut.

    Vor Jahren hat die ganze Sache noch Spaß gemacht und ich habe eine Menge ge- und verkauft. Heute benutze ich es nur noch sehr selten, meist als Preissuchmaschine oder wenn mein Sohn mal ein gebrauchtes PS3-Spiel braucht. Es ist wirklich schade.

    Aber so ist das oft mit ursprünglich guten Dingen, wenn die Marktmacht erreicht ist, wird gnadenlos vermarktet und weg ist der Charme der jugendlichen Existenzgründer. Bestes Beispiel: Google…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: