Ich will keine Automatisierte WELT!

Ich war heute bei der Post um ein Päckchen zu verschicken. Da es eine Betriebsversammlung gab, konnte ich es leider nicht aufgeben. Doch was sah ich da…. EINE PACKSTATION! In meinem Jugendlichem Leichtsinn dachte ich mir, warum nicht. Doch nach einem kurzem Moment der Verzweiflung, gab ich es wieder auf. Der Automat gab mr zu verstehen, dass ich für meinen gewünschten Service mich erst hätte Regestrieren müssen. Na klar, heute geht doch gar nicht mehr ohne Regestrieren, hätte ich wissen müssen. Am besten noch meine Sexuellen Intressen mit angeben und wo ich noch so einkaufe und dann ohne jede Form von Menschlickeit ein paar Pakete verschicken. Spitze!

Mag ja sein, dass ich schon immer lieber bei dem alt bewährten geblieben bin als den coolen neuen STUFF auszuprobieren.  Doch, was ist an dem üblichen Weg verkehrt? Rein gehen, Paket abgeben und rausgehen, fertig. Ich habe auch kein Bock meine Lebensmittel selbst über den Scanner zu ziehen. Oder, werde ich dafür bezahlt? Nö! Und das die Ware dadurch billiger wird, wage ich zu bezweifeln. Alles was ich selber mache zerstört Arbeitsplätze. Und auch deswegen will ich es nicht! Ich will einen Menschen vor mir haben und nicht irgendwelche Knöppe drücken. Manche dinge sollte man einfach so lassen wie sie sind.

Oder, kann vielleicht irgendeiner das Tarifsystem der Bahn erklären und mir noch zeigen, auf was ich drücken muss um ein Ticket zu bekommen?

7 Antworten to “Ich will keine Automatisierte WELT!”

  1. Als beinahe-Ingenieur der Automatisierungstechnik will ich zumindest kurz darauf hinweisen, dass eine nicht-automatisierte Welt zumindest im maßgeblich vom Maschinenbau abhängigen Deutschland für viel Arbeitslosigkeit sorgen würde. Aber dass nur am Rande.

    Soweit ich weiß, muss man vor Versand eines Päckchens angeben, dass es an eine Packstation gehen soll. Und es geht auch nicht darum, den Versandvorgang zu entmenschen, sondern auch nach Ladenschluss bei der Post noch seine Pakete abholen zu können.

    Zu können, nicht zu müssen. Wer lieber Schlange steht, darf das auch weiterhin.

    Das Tarifsystem der Bahn, sofern man davon reden mag, kann ich dir zwar nicht erklären. Aber die neuen Automaten finde ich, nachdem ich sie einige Male auch unter heftigem Zeitdruck zuverlässig bedienen konnte, ziemlich gut. Komplizierter wirds, wenn man z.b. mit seiner Bahncard bezahlen oder gar Bonuspunkte sammeln will, was angeblich beides möglich ist. Dafür war ich dann offenbar zu blöde aber ganz normal ein Ticket ziehen ist an den Dingern so einfach wie nie – was ich ganz famos finde, denn wir reden hier immerhin von einem ansonsten total verschlafenen Staatsunternehmen.

    Du musst diesen ganzen Kram ja nicht toll finden, ihn nichtmal nutzen. Sieh es als Ergänzung. Eine Packstation habe ich mir in Winsen schon öfter gewünscht, damit ich die Sendung eben gleich selber abholen kann, statt mit dem Zettel im Briefkasten erstmal wieder zur Post eiern zu müssen. Da ist doch so ein Rund-um-die-Uhr-Service eindeutig ein Fortschritt, oder?

  2. lordrillrich Says:

    Ich glaube nur leider nicht das es bei eine Ergänzung sein soll. Sondern eher ein schritt in die Richtung ohne Personal (ein Techniker der jeden zweiten Tag, dass Ding rapariert) auszukommen ist.

    Nur eine Frage: Was schätzt du wieviele Meschen durch Automatisierte-Abwicklung schon ihren Job verloren haben?

  3. Ein gesetzlicher Ladenschluss und anderes Arbeitsschutzgedöns sowie relativ hohe Lohnkosten zwingen uns doch in einigen Branchen geradezu in solche Nischen. Tankstellen macht er zu Supermärkten und bei der Post führt es eben dazu, dass es sich nicht lohnt, rund um die Uhr zu öffnen.

    Wenn man das so beibehalten will, was offensichtlich der Fall ist, die Ansprüche vieler Kunden aber steigen, müssen Lösungen her. Wie anders soll es aber gehen? Ich möchte jedenfalls nicht mehr für meine Pakete zahlen, nur weil die Post rund um die Uhr öffnet. Wenn Packstationen die günstigere Alternative sind, dann profitiere ich da direkt von und spare Geld.

    Das ich logischerweise auf andere, womöglich auch arbeitschaffende Weise ausgeben kann.

    Wenn wir über Arbeitsplätze reden, dann müssen wir uns auch mal Fragen, welche Arbeitsplätze denn wirklich die sind, die uns voranbringen. Schalterkräfte bei Post und Bahn sind gut und schön, sind aber relativ teuer und ihr einziger Nutzen ist nunmal der Vertrieb. Hunderttausende Elektriker, Mechaniker, typischer Arbeiter eben, die für alle Welt Anlagen und Automaten bauen, schaffen dagegen richtig Werte. Und verdienen darum in aller Regel ja auch deutlich besser.

    Wenn also findige deutsche Firmen Packstationen und Fahrkartenautomaten erfinden und bauen und in alle Welt liefern, dann schafft das nicht nur unter dem Strich erfahrungsgemäß quantitativ mehr Arbeitsplätze, als die paar Beamte, die dann eben weniger hinter dem Tresen stehen, sondern auch was die Löhne angeht volkswirtschaftlich und nicht nur technisch eindeutig ein Fortschritt.

    Keine Ahnung, ob eine relevante Zahl Sozialdemokraten das jemals in den Kopf kriegt aber während man sich bei Postmitarbeitern sogar seitens der Politik mächtig ins Zeug legen muss, damit die Löhne dort stimmen, passiert sowas komischerweise im Maschinenbau völlig automatisch. Warum denn wohl? Na? Eben, weil es dort ohne qualifizierte Mitarbeiter nicht geht, bei der Post offensichtlich schon.

    Insgesamt sind Fahrkartenautomaten vielleicht aber trotzdem ein eher schwaches Beispiel.

    Automation ist letztlich die Ursache für so ziemlich allen Wohlstand, den wir heute genießen. Oder glaubst du, du könntest dir ein Auto leisten, wenn die Dinger immer noch von Hand zusammengebaut würden? Ich auch nicht. Ergo könnten weniger Menschen ein Auto kaufen, was dazu führt, das insgesamt weniger davon gebaut würden. Wenn du dir ansiehst, wie sich die Mitarbeiterzahlen z.B. bei VW so entwickelt haben, dann wird ziemlich deutlich, dass die dort ja nun wirklich besonders deutlich fortschreitende Automation unter dem Strich zu erheblich mehr Arbeitsplätzen geführt hat.

    Die Frage sollte meiner Meinung nach nie sein, wieviele Menschen durch Automation ihren Job verlieren, sondern wieviele Jobs dadurch gewonnen werden, wieviele menschenunwürdige Scheissarbeiten (Stichwort: Stupide Fließbandarbeit!) endlich von Maschinen erledigt werden, wie stark dadurch die Preise selbst für High-Tech-Produkte und Sachen, die vor wenigen Jahren noch Science Fiction waren gesenkt werden können, was weltweit dafür sorgt, dass Menschen sich mehr leisten können.

    Es haben übrigens nach Erfindung der Eisenbahn unheimlich viele Postkutscher ihre Jobs verloren. Hättest du, genügend Macht und entsprechende Zeitgenossenschaft vorausgesetzt, die Eisenbahn verhindern wollen?

  4. […] nach der Diskussion über die Automobilindustrie ein weiteres Mal, nämlich zum Thema Automatisierung im Allgemeinen und bei der Post im Besonderen, hinbekommen hat, mich zu wortreichen Kommentaren zu bringen, gehört er wohl doch mal in meine […]

  5. lordrillrich Says:

    So Jan, da du mir gesagt hast:“Brauchst nicht viel schreiben, halt nur wenn du Lust hast.“ Und ich jetzt doch immer häufiger an meinem kleinen Blog arbeite. Und du mich auch in deine Blogroll aufgenommen hast. Zweingst du mich gradezu dazu schon wieder aktiv zu werden.

    Also, dein Endkommentar ist zwar Lustig, aber blödsinn.

    Wenn ich dich zitieren darf, was macht ihr denn in eurer BÖSEN LIEBERALEN WELT mit Leuten die nicht studieren? Hartz4? Auch die müssen Arbeit haben und komm mir nicht mit solchen sachen wie: DIe können sich doch weiterbliden.

    Da ich KA habe wie es zurzeit im Maschinenbau aussieht, kann ich da auch nichts zu sagen.

    Arbeitsschutzgedöns? Dafür sind Tausende gestorben damit es das gibt! Aber moment…..Klar, die können doch denn um 3 Uhr nachts im Supermarkt stehen und sich ausrauben lassen, klasse.

    Natürlich geht die Entwicklung immer weiter, was auch gut ist. Und dagegen habe ich auch nichts, doch stelle ich es mir doch nicht so schön vor wie die Meschen im Film WALL-E nur noch rumzusitzen und sich kaum bewegen zu können. Was ja am Ende das Ziel ist. Alles wird uns abgenommen.

  6. Zwingen, ich? Nur wenn du dich gezwungen fühlst:)

    Wieso ist mein letzter Absatz denn Blödsinn? Bezweifelst du, dass Postkutscher die Eisenbahn nicht grade begeistert willkommen geheißen haben?

    Elektrotechniker und Mechaniker werden ganz normal betrieblich ausgebildet und studieren allenfalls hinterher. Das ist also nun wirklich kein Problem, setzt aber eben einen wirklichen Willen zum Fortschritt voraus.

    „Arbeitsschutzgedöns? Dafür sind Tausende gestorben damit es das gibt! Aber moment…..Klar, die können doch denn um 3 Uhr nachts im Supermarkt stehen und sich ausrauben lassen, klasse.“

    Eben. Also bist du in Wirklichkeit doch für Automaten?! Oder dürfen sich nur Tankstellenangestellte ausrauben lassen?

    Ich kenn den Film natürlich jetzt nicht. Es ist allerdings auch jetzt schon so, dass Menschen bestimmte Dinge, die ihnen längst irgendwelche Automaten abnehmen können, freiwillig auch ohne deren Hilfe machen. Fahrradfahren zum Beispiel. Für einen Film sind solche Szenarien ja ganz witzig aber mit der Realität hat das ja nun nix zu tun.

  7. lordrillrich Says:

    Nein, dass bezweifle ich nicht. Aber, dass ist ja genau so ein Argument wie: „Ich esse keine Hühnereier, weil das Huhn ja unglücklish ist, wenn man ihr das Ei wegnimmt!“

    Wie du seit spätestens Freitag wissen solltest, haben viele Tanken Nachts dicht und nur über einen Schalter kann man denn zB. Bier kaufen.

    Was ich nur ausdrücken wollte ist, dass ich mich lieber von einem Menschen bedienen lasse als von einem Automaten (Gilt auch für zukünftige Sexmaschinen (Die du ja denn entwickeln kannst). Mir ist es ja schon zu nervig die Kippen am Automaten zu holen. Weil, ich da dauernt meine Karte drinne vergesse….

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: