Nur Dich!

Nur einfach „Ich Liebe dich“ zu sagen, wär zu leicht!
Es muß viel größer sein.
Auf meine Art will ich’s versuchen, damit du mich verstehen kannst.

Als ich dich sah war ich dahin, du bist so wunderschön.
Doch nicht dein aussehen war der Punkt.
Denn das wird mit der Zeit vergehen.

In meinen Inneren, da schlug mein Herz ganz plötzlich immer wilder.
Ein Gefühl das vorher nicht da war.
Gekannt ich’s nicht und nicht kapiert war unfassbar stark.

Zuerst hab ich es ignoriert, wird wohl bald vergehen.
Getäuscht ich mich ist immer noch bei mir, unglaublich aber wahr.
Denken tue ich nur an dich, will immer bei dir sein.

Dein Lächeln ist viel mächtiger, als jede blanke Haut.
Dein Duft, der aus den Poren kommt ist lieblich wie ein Wein.
In deinen Augen vergesse ich die Welt, ist mir alles gleich.

Was ist das bloß was mich gefangen, komm nicht mehr von los.
So unbeschreiblich, überwältigend es macht mich sehr nervös.
In deiner nähe fühl mich so gut, doch auch sehr ängstlich und verletzlich.

Woher kommt diese unsagbare Macht, doch aus dem Himmel wohl?
Kein Teufel ist so mächtig und kann nichts gutes tun.
Doch es umfasst mich wie ein Schutzschild, alles prallt von ab.

Nur bei dir, ich diese Macht gespürt, keine andere zuvor.
Keine vorher hatte es geschafft mich so in ihren Bann zu ziehen.
Etwas magisches geht von dir aus, und hat mich voll erwischt.

In mir schlägt ein kleines Herz, das hofft das du das selbe fühlst.
Das du mich so vermisst wie keinen anderen zuvor.
Das du mich spüren willst und immer bei mir bist.

In meinen Träumen gibt es eine Heldin die alle Monster schlägt.
Sie umschließt ein golden Licht, dass unaufhörlich glüht.
Sie wartet auf ihren Prinzen, der in ihrem Herzen lebt.

Ich nie geglaubt das so was möglich, man lernt halt niemals aus.
Mein Leben nur mit einer Frau verbringen, klang nach Utopie.
Was noch so fern ist jetzt so nah, komm nimm meine Hand.

Ein Kuss von dir das währ das schönste, ich warte schon so lange drauf..
Einmal deinen Körper spüren, dich in meine Arme nehmen.
Ich sehne mich nach dir!

Was böses würde ich dir niemals antun, mag dich viel zu sehr.
Nur wir zwei zusammen, wäre das nicht schön?
Bekämpfen tue ich alle Feinde die an meiner Liebe zweifeln.

Ich schaff es einfach nicht, was ich doch fühl, in Worte zu verfassen.
Doch ich hoffe du begreifst, alles was ich will, nur dich allein
Denn was ich dir nur sagen wollt: „Ich Liebe Dich!“ so sehr.

27.02.03

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: