Dörte – und wie er die Welt sah

Zusammen mit meinem Freund Sören Bielow habe ich ein Buch geschrieben.

Informationen über uns und eine Leseprobe auf unser Homepage:

www.schreiben-ist-magie.de

Klappentext:

Dörte – und wie er die Welt sah

Was tun, wenn man antriebs- und motivationslos in Alltagslethargie versinkt? Sich höchstens mal zu einem Spaziergang zum Bäcker aufraffen kann, aber sonst nichts weiter zu tun hat, als vor dem Fernseher zu hängen oder He-Man-Figuren zu sammeln?

Ohne Arbeit und ohne Geld schafft Mick Petersen es gerade so zu überleben, indem er mit seinem langjährigen Kumpel Erik, der in vielerlei Hinsicht das krasse Gegenteil von Mick ist und dem er seit Jahren zu allem Überfluss den peinlichen Spitznamen Dörte verdankt, in einer WG zusammenwohnt.

Als Mick dann in Hartz IV eingestuft werden soll, ist natürlich Not am Mann und gemeinsam wird beschlossen, dass ein dritter Mitbewohner aufgenommen werden muss. Mit der daraufhin geschalteten Anzeige in der Zeitung, den sich meldenden Interessenten und der Frau, in deren Leben Mick buchstäblich stolpert, überschlagen sich plötzlich mehr Ereignisse, als ein einzelner Mensch verkraften kann und Mick spürt: Sein Leben steht vor dem Umbruch.

Eine Antwort to “Dörte – und wie er die Welt sah”

  1. […] erst noch schreiben muss (kein Witz, er ist tatsächlich dabei und es wäre nach “Dörte” auch schon das zweite, rechnet man seine enzyklopädische Sammlung von […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: